Weinregion Donauebene – der wilde Nordwesten

Der wenig bekannte Nordwesten Bulgariens wertet die gesamte Region mit unglaublich schöner Natur auf. Weit von Massentourismus, von übervölkerten Ferienorten und Großstädten gibt es hier viel zu entdecken. Diese traditions-reiche Weinanbauregion zeichnet sich durch die sanft hügelige Landschaft zwischen dem Balkan-Gebirge und der Donau ab. Ein besonderes Merkmal ist das gemäßigte Kontinentalklima mit heißem, trockenem Sommer und sehr kaltem Winter. Die verhältnismäßig kurze Vegetationsperiode ist für ein-heimische Rebsorte Gamza und Ihre leichten Rotweine wie geschaffen. Aber auch andere Rebsorten, vor allem Rotweine, wie z.B. der edle Cabernet, Merlot und Pamid werden hier angebaut und ergeben filigrane Weine, die feingliedriger wirken als die Weine aus Südbulgarien. Zu den wichtigsten Weißwein-Rebsorten der Donauregion zählen von Mikroregionen herausgebildet, die den Ausbau von Terroir- Weinen mit reichem, fruchtigem Duft und frischem Geschmack begünstigen.

Wien – Sofia
Flug nach Sofia – Ankunft um 12:45. Abholung durch unseren Reiseleiter und Weiterfahrt direkt nach Vratsa. In unserem Fall ist die Stadt bekannt für die Tatsache, die Dora hier geboren wurde. Unterwegs halten wir zur Mittags -essen.
Am Nachmittag besichtigen wir das Archäologische Museum. Er beheimatet einige von den bemerkenswertesten Schätzen, die in unserem Land gefunden wurden, die Kirche mit den zwei Türmen im Zentrum und der ethnographische Komplex aus der Wiedergeburtszeit.
Abendessen und Übernachtung in Vratsa
Verpflegung: Mittag und Abendessen

Wratsa – Vidin
Nach dem Frühstück fahren wir durch das malerische Tal des Iskar- Flusses Richtung Norden. Unser Ziel ist der Weinkeller in der Magura Höhle. Unterwegs verkosten wir die Weine der Weinkeller „Lopuschna“ und besuchen wir die Felsenlandschaft bei Belogradtschik. Die imposanten Sandsteinformationen ziehen sich über eine Länge von rund 30 Kilometern. Sie umgeben die kleine Stadt Belogradtschik mit gewaltigen Türmen, Pfeilern und Felsnadeln, die heute Namen wie „Das Schloss“, „der Reiter“, „Adam und Eva“ oder „Madonna“ tragen. Nur 20 km von hier entfernt befindet sich die bekannteste bulgarische Höhle-Magurata, eine Natursehenswürdigkeit mit kolossalen Ausmaßen. Sie gleich einer unterirdischen Kathedrale. Einzigartig sind hier nicht nur die rund 900 Höhlenmalereien (die ältesten Zeichnungen sollen rund 8.000 Jahre alt sein), sondern auch die klimatischen Bedingungen zur Herstellung und Aufbewahrung von Weinen. Hier werden Flaschen des einzigen in Bulgarien nach dem Champagnerverfahren produzierten Schaumweins gelagert. Weinverkostung in der einzigartigen Atmosphäre der Fledermausgalerie in der Höhle.
Abendessen und Übernachtung in Vidin.

Vidin 
Frühstück und Stadtbesichtigung in Vidin und der nahegelegenen Festung, der ehemaligen Verteidigungsanlage der Stadt. Trotz der zahlreichen Umbauten über die Jahrhunderte zählt die Baba-Wida-Festung zu den am besten erhaltenen Denkmälern aus dem Mittelalter.
Weinverkostung im Weinkeller „Chateau de Val“ und im Weinkeller „ Vidinska Gamza“.
Übernachtung in Vidin.
Verpflegung: Frühstück und Abendessen

Vidin – Sofia
Rund 100 km entlang der schönen blauen Donau führt uns die Reise heute nach Orjahovo. Unterwegs fahren wir bei der Stadt Kosloduj vorbei. Das Museumschiff „Radetzky“ erinnert heute an die Ereignisse von 1876. Mit einer Gruppe von etwa 200 Gefährten entführte der bulgarische Dichter Hristo Botev den österreichischen Donau-Raddampfer „Radetzky“ nach Bulgarien. Sein Ziel war, am Aufstand der bulgarischen Bevölkerung teilzunehmen. Die Kulmination unserer Reise ist die Weinverkostung in einem der interessantesten Weinkeller des Landes – Chateau Burgozone. Burgozone wurde 2002 gegründet und bewirtschaftet rund 100 ha eigene Reben. Der Stil der Wein ist typisch französisch und erinnert stark an Weine aus der Cote du Rhone, oder aber auch an den Bordeaux. An die Rückfahrt nach Sofia besuchen wir und verkosten wir die Weine der Weinkeller „Chateau Tipchenitza“.

Abendessen und Übernachtung in Sofia.

SOFIA – Wien

Nach dem Frühstück erkunden wir zu Fuß das Zentrum der bulgarischen Hauptstadt. Sofia hat viele Gesichter und erlebt heute einen starken Wandel. Im Verlauf des letzten halben Jahrhunderts ist am Füße des Witoscha Gebirges eine Metropole entstanden, die neben den Geschichtsreliquien aus verschiedenen Epochen, Großstadtflair, aber vor allem Gastfreundlichkeit und viel Charme anzupreisen weiß. Zeit zur freien Verfügung am Nachmittag. Transfer zum Flughafen und Flug um 20:45 nach Wien.

DIE NA-TOUR REISE INKLUDIERT

→ 4 Übernachtungen in 3*** Vidin / 4**** Sofia
→ Frühstück und Abendessen
→ 7 Weinverkostungen
→ Reise im komfortablen Bus
→ Fachkundiger Reiseleiter entlang der ganze Route
→ Alle Eintrittsgebühren laut Programm

Preis: ab 650,- euro pro Person im Doppelzimmer / min. 10 Personen

Gerne buchen wir Ihnen den passenden Flug zu Ihrem Package

Вашият коментар

Вашият имейл адрес няма да бъде публикуван. Задължителните полета са отбелязани с *